wendy pferd nach mexiko

Alte Schmiede LQ – Literarisches Quartier | Schönlaterngasse 9, 1010 Wien
19.10.16 19h, Eintritt frei!

WENDY PFERD NACH MEXIKO
Ein Hörstück von RDEČA RAKETA (Maja Osojnik, Matija Schellander: Elektroakustik) und NATASCHA GANGL (Text)  feat. PETER WATERHOUSE (Text) • Natascha Gangl: Wendy fährt nach Mexico (Ritter Books, 2015)

Die adrette und ehrgeizige Reithoftochter Wendy (aus dem gleichnamigen Comic), Inbegriff strahlender Mittelmäßigkeit und philiströser Entsprechung, dient als Folie für eine Reise- und Liebeserzählung, die ihre Leser in Zonen emotionaler wie sozialer Eskalation einer Mega-Metropole führt. Durch Rekontextualisierungen von Liedzeilen und Parolen aus dem Spanischen etwa und durch weitere andere Brüche, durch die lyrische Form des Texts, erreicht dieser eine kritische Befragung von Themen wie Identität und Auflösung im Angesicht eigener und fremder Kultur. Für das Hörstück werden Tonaufzeichnungen in Mexiko, an den Inspirationsorten der Autorin, hergestellt.

Rdeča Raketa komponieren Pferde, Riten und Zwischenwelten. Peter Waterhouse reitet einen Kreis mit Wendy. Es komponiert sich aus analog electronics, tapes, akustischen wie elektrischen Instrumenten, Stimmen, Text und Sprachkunst ein Hörerlebnis und Klanggemälde. »Sie heißen Wendy. Ihre Haare sind lang und blond. Sie haben ein Pferd. Sie sind ein gutes Mädchen. Sie haben eine Kruste angelegt, die zieht ihnen keiner mehr ab. // SUPERANDOME / SUPER RANDOM ME« (Ritter/Gangl)

Rdeča Raketa (Rote Rakete, nach einem Gedicht von Srečko Kosovel) ist das Duo von Maja Osojnik und Matija Schellander, beides international tätige MusikerInnen und in Wien lebende KomponistInnen. Old Girl, Old Boy (MC, 2010); wir werden (LP, 2013); Musik für Stummfilm und Choreographie, Film-Soundtrack; Beiträge für Kunstradio (Ö1), Klanginstallationen.

Natascha Gangl, *1986 in Bad Radkersburg/Steiermark. Studium der Germanistik in Graz und der Philosophie in Wien sowie Szenisches Schreiben beim DRAMA FORUM von uniT Graz. 2013/14 Hausautorin am Staatstheater Mainz. Längere Aufenthalte in Spanien und Mexiko, lebt derzeit in Madrid. Theaterstücke: Zugvögel. Ein Schauflug (2008); In Bahnen (2008); Das kleine Hasenstück oder Meister L . lernt laufen (2010); Pandemie. Gebäre dich selbst (2012); Nein ich will! Eine Hochzeit für alle (2014). Hörspiel: Meine Träume erzähle ich Ihnen nicht (2014).

Peter Waterhouse, *1956 in Berlin, Studium in Wien und Los Angeles, lebt als Autor und Übersetzer (u.a. Andrea Zanzotto, Michael Hamburger, Gerard Manley Hopkins) in Wien. Zahlreiche Preise und Auszeichnungen, darunter der Große Österreichische Staatspreis (2012). Zuletzt erschienen: (Krieg und Welt) (2006); Der Honigverkäufer im Palastgarten und das Auditorium Maximum (2010).